Über uns

Unsere Peer-Beratungsangebote zeichnen sich durch besondere Qualitäten aus.

Unsere Beratungsangebote an Menschen mit geschlechtlichen Varianten (früher nannte man dies "Transsexualität") erfolgen Peer2Peer, d.h. Betroffene beraten Betroffene. Wir wissen, wovon wir sprechen, wenn es um Themen wie Transition, Leiden am Geschlechtsleib/Geschlechtskörper, Geschlechtsmedizin geht. Erleben und Erfahren von geschlechtsleiblichen Diskrepanzen und Kongruenzen, das erbärmliche Leben und Leiden im fremden geschlechtlichen Körper/Leib, der Aufbruch, wenn die geschlechtsmediznische Angleichung endlich begonnen hat ... das sind wesentliche Themen der Beratung ... und unsere Lebensthemen.

Da wir gelernt haben "Gemeinsam sind wir stärker", sind wir als Verein im Netzwerk/Verband VDGE e.V. – Vereinigung von Menschen mit Varianten der Geschlechtsentwicklung e.V. speziell tätig. Wir betreuen nämlich die Beratungsstellen des VDGE, sorgen für qualitativ exzelltente, evidenzbasierte Beratungsqualität der Peer-Beratenden des VDGE. Alle VDGE Mitglieder, die Beratungsarbeit leisten, sind bei uns im BgV Mitglied, nehmen an Weiter-, Fortbildungen und Supervisonen des BgV teil . Selbstverständlich sind wir auch im Beratenden-Netzwerk des LGBTTIQ Baden-Württemberg aktiv, die Mitarbeit im Landesnetzwerk Ba-Wü orientiert sich an unserem Prinzip "Building Bridges" ("Brücken bauen"). Nur eine starke LGBTTIQ-Community wird der Trans- und Homophobie erfolgreich etwas entgegensetzen..

Unsere Themen sind aber auch leider die vielen, vielen Hürden, die uns bei der Geschlechtsangleichung von der Gesellschaft aufoktruiert werden. Ein wichtiger Punkt für jeden Menschen mit geschlechtsleiblichen Varianten sind die Auseiandersetzungen mit den Krankenkassen. Hier können wir beratend Hilfestellung geben, denn unsere Beratung erfolgt nicht nur Peer2Peeer, sondern auf wissenschatlicher Grundlage. Durch unseren starken wissenschaftlichen Partner, das Damstädter JBIC-Centre, haben wir zugang zur evidenzabsierten Forschung über Beratungs-, Gesundheits-, Medizin und Ethikthemen. Wir arbeiten also evidence based. Das Darmstädter JBIC-Centre ist Mitglied der großen internationalen Netzwerks/Movements für evidenzbasierte Gesundheitsversorgung, der Joanna-Briggs-Insitute-Collaboration. In diesem Netzwerk sind unsere Peer-Beratenden als Forscher tätig, derzeit arbeiten unsere Peers bei mehreren Forschungsprojekten des Centres mit, u.a. bei der Erstellung eines systematischen Reviews zur Hormontherapie bei transitionierenden Frauen und eines systematischen Reviews zur Gesichtsfeminsierungschirurgie.

Regular